Ihr Zuhause

Das Haus

Das Haus am Wiehen hat 99 Plätze in 69 Einzelzimmern und 15 Doppelzimmern. Das Gebäude ist übersichtlich gestaltet und in drei Wohnbereiche gegliedert. Im Wohnbereich 1 leben körperlich und geistig beeinträchtigte Bewohner, sowie stark dementiell veränderte Menschen. Große Fensterflächen sorgen für Helligkeit und holen die Natur ins Haus. Kaffeeecke, Teeküche und Kaminzimmer schaffen Kontaktmöglichkeiten und Raum für das gesellige Beisammensein. Leseecke, Entspannungsraum und der Snoezelraum bieten Ruhe und Entspannung auch außerhalb des eigenen Zimmers.

Mahlzeiten können in unserem modernen Speisesaal eingenommen werden. Eine Therapieküche ermöglicht das Zubereiten von Speisen in der Gruppe, unterstützt und angeleitet durch unsere Mitarbeitenden.

Das Haus am Wiehen verfügt außerdem über eine eigene Küche, Wäscherei, Hausreinigung, Haustechnik und einen Friseursalon.

Das Haus ist von einem weitläufigen Garten umgeben. Gepflasterte und rollstuhlgerechte Wege verbinden das Gebäude mit Pavillion, Terrasse und Innenhof. Unser Garten schenkt insbesondere Demenzkranken sinnliche Erlebnisse und Anregungen.

Die Zimmer

Alle Zimmer sind geräumig und bieten mit ihren großen Fenstern einen schönen Blick auf unseren Garten und die Natur am Rande des Wiehengebirges.

Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes, barrierefreies Bad mit Dusche und WC, Kabel- und Telefonanschluss.

Die Einrichtung der Zimmer ist modern, bedürfnisorientiert und zugleich freundlich.

Individuelle Gestaltungswünsche mit ihren eigenen und liebgewonnennen Gegenständen berücksichtigen wir gern.

Die Aktivitäten

Aktivitäten bereichern den Alltag. Gemeinsam mit den Bewohnern gestalten wir Ausflüge, Feste, gesellige Abende, Filmnachmittage und Einkaufsfahrten.
Bewohner, die ihre Interessen nicht allein wahrnehmen können, werden zu Aktivitäten ermutigt und unterstützt.

Unser Angebot ist vielfältig: Vom Kochen und Backen in der Gruppe, über Gesellschaftsspiele bis zum gemeinsamen Musizieren ist vieles möglich. Der Übergang von der Therapie zur Freizeitgestaltung ist dabei fließend: Sport- und Bewegungsangebote machen Spaß und führen zu mehr Sicherheit im Alltag. Der Snoezelraum und das Bällebad wirken beruhigend und sprechen zugleich die Sinne an, ebenso wie das Tasten und Fühlen an der Tastwand.

Bewegungsangebote machen nicht nur Spaß, sondern spielen auch in der Rehabilitation eine große Rolle.

Die Mitarbeitenden

Unsere Mitarbeitenden handeln nach dem Leitsatz: “Die Bewohner stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir achten die Freiheit und Individualität eines jeden Einzelnen, berücksichtigen seine Gewohnheiten und Wünsche und geben Geborgenheit und Sicherheit.”

Die Mitarbeitenden in der Pflege sind im Alltag wichtige Bezugspersonen für unsere Bewohner. Sie sind Ansprechpartner um die individuelle Tagesstruktur zu planen und helfen dabei, die Wünsche und Bedürfnisse unserer Bewohner mit ihren Möglichkeiten in Einklang zu bringen.

Das Miteinander und die Nähe zu den Bewohnern genießt besonderen Stellenwert. Deshalb ist es auch für die Mitarbeitenden der Bereiche Verwaltung, Pflege, sozialer Dienst, Küche, Friseur, Wäscherei, Hausreinigung und Haustechnik selbstverständlich jederzeit sich den Wünschen der Bewohner anzunehmen. Kurz: Unsere Mitarbeitenden sind gern für Sie da!

Die Preise

Tageskostensätze ab 01.01.2019
Die Pflegesätze werden unter Berücksichtigung des Pflegeversicherungsgesetzes und
dem SGB XI, mit den Pflegekassen und sonstigen Kostenträgern vereinbart.

Pflegegrad Tagessatz* Kosten pro Monat
(30,42 Tage)
Beteiligung der Pflegekasse Monatlicher Eigenanteil
keiner 75,98 € 2.311,31 € - € 2.311,31 €
1 81,99 € 2.494,14 € 125,00 € 2.369,14 €
2 90,84 € 2.763,35 € 770,00 € 1.993,35 €
3 107,01 € 3.255,24 € 1.262,00 € 1.993,24 €
4 123,88 € 3.768,43 € 1.775,00 € 1.993,43 €
5 131,44 € 3.998,40 € 2.005,00 € 1.993,40 €

* Im Tagessatz sind 30,09 € für Unterkunft und Verpflegung, 16,19 € für Investitionskosten sowie 4,32 € Ausgleichsbetrag für die Altenpflegeausbildung enthalten.
Unter bestimmten Voraussetzungen beteiligt sich der Landkreis (Sozialamt) an den Kosten.

Kosten bei Kurzzeit/Verhinderungspflege ab 01.01.19

Der einheitliche Tagessatz für die Pflegegrade 1 – 5 beträgt 143,63 €.
Ab Pflegegrad 2 übernimmt die Pflegekasse 93,05 € tgl. (88,73 € Pflegekosten + 4,32 € Altenpflegeausgleichsabgabe) max. 1612,- € / 3224,- € je nach Anspruch (reicht in unserer Einrichtung für 17 bzw. 34 Tage)

Unterkunft und Verpflegung i. H. v. 34,39 € pro Tag sind selbst zu tragen.

Die Investitionskosten i. H. v. z. Zt. 16,19 € werden abhängig vom Wohnort vom Sozialhilfeträger getragen oder sind selbst zu tragen.

Die Höhe der Investitionskosten ist vorläufig, es wird hier noch eine Änderung geben.